4. Dez. 2008

Die SVP selber verhindert
die Wahl eines SVP-Mitgliedes



guten tag herr gross

verfolge in durchnittlichem masse berichte & diskussionen am ch-fernsehen betreffend bundesratswahl vom 10.dezember. warte eigentlich immer darauf, dass der moderator oder ein mitglied der jeweiligen gesprächsrunde eine «mathematische» erklärung in die runde wirft, wie z.b.:

DIE STATUTENAENDERUNG SELBST DER SVP, besagend, dass ein von ihrer partei nicht vorgeschlagenes, von der bundesversammlung in das amt einer bundesrätin oder eines bundesrates gewähltes mitglied bei annahme der wahl aus der partei ausgeschlossen würde, VERHINDERT EINE WAHL EINES SVP-MITGLIEDES.

die wahlfreiheit der einzelnen mitglieder der vereinigten bundesversammlung wurde nämlich durch diese statutenänderung faktisch ausser kraft gesetzt.

(was als durchaus undemokratisch empfunden werden könnte)

mit freundlichen grüssen
C.G.

---------------------------

Lieber Herr G.

Vielen Dank für Ihr Mail. Sie haben völlig Recht; diese Tatsache ist auch ein Grund dafür, dass bürgerliche Politiker, welche Blocher ihre Stimme gaben, jetzt daran denken, Maurer nicht zu zustimmen. So könnte es für eine Alternative reichen.

In der Hoffnung, dass es uns gemeinsam gelingt
grüsse ich freundlich
Andi Gross


Kontakt mit Andreas Gross



Nach oben

Zurück zur Artikelübersicht